13. Mai 2018

Maiwipfelsirup und Maiwipfelzucker

Foto: Alexa und Andrea beim Pflücken

Klick ins Bild für eine größere Darstellung

Obwohl wir mitten im herrlichsten Frühling sind, denken wir schon weiter, deshalb heute unser selber machen Tipp, um im Herbst davon zu profitieren.
Herbstzeit ist gleich Schnupfenzeit? Mit unserem tollen Hausmittel, stärken wir unser Immunsystem schon bevor wir von einer lästigen Erkältung befallen werde. Unser erster Tipp dieses Jahr ist der Maiwipfelsirup: Maiwipfel enthalten sehr wertvolle ätherische Öle, Harze und Tanine. Durch ihren hohen Vitamin C Gehalt pusht er unser Immunsystem
All diese Inhaltsstoffe wirken antiseptisch. Krankmachende Keime haben daher noch weniger Chancen uns krank zu machen.

Wenn es einem allerdings leider doch erwischt hat, unterstützt der Sirup beim Abtransport von Schleim aus den Atemwegen. Ein kratzender Hals sowie Husten wird gelindert.

Das Rezept:

Nun lässt man es 3 Monate ruhen. Ich hatte es die ganze Zeit am Fensterbrett stehen.

Nach 3 Monaten hat sich unten ein Sirup gebildet, den lässt man jetzt über ein Sieb abtropfen und füllt diesen Sirup dann in desinfizierte kleine Gläschen oder Fläschchen. 


Aus dem übergebliebenen Zucker kann man nun aromatisierten Maiwipfelzucker machen. Einfach auf einem Backpapier verteilen und im Backrohr bei 50 Grad trocknen lassen – unbedingt einen Kochlöffel in die Türe stecken, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
Wenn der Zucker getrocknet ist kommt er ebenfalls in kleine Gläschen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und beim Gesundbleiben

sm0019« Previous